Kompostwurm oder Regenwurm?

Was ist der Unterschied zwischen einem Kompostwurm und einem Regenwurm?
Was ist der Unterschied zwischen einem Kompostwurm und einem Regenwurm?

Ein Kompostwurm ist immer ein Regenwurm, aber ein Regenwurm ist nicht immer ein Kompostwurm.

Verwirrend? Bitte beachten Sie:

In den Niederlanden gibt es 25 bis 50 Arten von Regenwürmern. Es ist eine Art Kollektivname. Sie können sie in drei Hauptgruppen einteilen:

-Streuwürmer

-Regenwürmer

-Tiefe Bagger oder Pendler

Kompostwürmer sind Streuwürmer. Sie helfen bei der Verdauung der Einstreu wie trockene Blätter. So finden Sie sie immer an der Oberfläche, unter oder zwischen Blättern oder in Mist- und Komposthaufen. Innerhalb dieser Gruppe gibt es wieder verschiedene Arten. Um es einfach zu machen, haben sie auch alle möglichen anderen Namen und sind schwer voneinander zu unterscheiden. Sie erkennen sie an ihrer rötlich-braunen Farbe mit gelben Streifen. Daher der Name Tigerwurm. Die bekanntesten Kompostwürmer sind die Eisinia Fetida und die Eisinia Hortensis. Die Kompostwürmer, die Sie bei Balkonton kaufen, sind eine Mischung aus diesen beiden Kompostwürmern.

Der etwas graue hellbraune Wurm, dem man überall begegnet, wenn man eine Schaufel in den (gesunden) Boden steckt und ihn vibrieren lässt, nennt man die “gemeinen Grauwürmer” oder “Porrectodea calliginosa”. Es verdaut weniger Abfall und lebt in der Erde und nicht im Müll. Es ist super wichtig für einen gesunden Boden. Denn er gräbt Flure aus und zieht die Abfälle und Exkremente der Streuwürmer tiefer in den Boden. Bis ca. 40 cm. In der Wurmtonne kann er überleben, trägt aber nicht wirklich viel zur Kompostierung bei. Im Balkonton Classic ist es nützlich. Der etwas violette Wurm, den man überall in gesunden Gärten in der Erde findet, ist ein Pendelwurm, der tiefe Passagen bis zum Grundwasser gräbt. Dieser ‘Lubricus terrestris’ wird auch ‘gewöhnlicher Rgenwurm’ genannt Die Passagen, die dieser Wurm gräbt, sind perfekte Tunnel für das Wachstum, die Belüftung und die Bewässerung der Pflanzenwurzeln. Diese tiefen Bagger haben offensichtlich nichts mit Ihrem Wurmbehälter zu tun. In der Natur sind sie super wichtig.

In einem gesunden Ökosystem haben all diese Regenwürmer eine wichtige Funktion. Leider begegnen Sie ihnen aufgrund von Überdüngung und dem Einsatz von Giftstoffen immer weniger. Deshalb ist es so wichtig, dass wir für mehr Biodiversität auf eine kreislauforientierte Landwirtschaft umsteigen. Unterstützen Sie die Bauern bei der Umstellung und kaufen Sie so viel Bio wie möglich. Damit hilfst du nicht nur den Bauern, sondern auch den Würmern! Und letztlich der ganze Kreislauf, der davon abhängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.